Bringen Sie Ihr Material mit Extruderfolgemaschinen in Form

Extruderfolgemaschinen spielen eine bedeutende Rolle beim Verarbeiten von Kunststoffen zu Platten. Sie sind äußerst funktionell und ermöglichen die Verarbeitung des Materials auf vielfältige Weise. Der spezifische Funktionsumfang wird durch die individuellen Anforderungen unserer Kunden bestimmt. Unsere Maschinen sind in der Lage, die Rohstoffe zu kühlen, zu formen, zu beschichten oder zu verstärken. Darüber hinaus automatisieren sie wesentliche Fertigungsprozeses und passen sich dank ihrer Modularität nahtlos an bestehende Anlagen an.

Die Auswahl der geeigneten Maschine hängt letztendlich von Ihren Anforderungen und Bedürfnissen ab. Bei Krögel Maschinenbau haben wir bereits eine Vielzahl maßgeschneiderter Extruderfolgemaschine für unsere Kunden entwickelt und gefertigt. Basierend auf dieser Erfahrung garantieren wir, dass Sie von uns eine individuelle Maschine erhalten. Wir bieten keine Standardlösungen, sondern maßgeschneiderte Produkte, die perfekt zu Ihnen passen. In einem persönlichen Gespräch analysieren wir gerne Ihre Anforderungen und finden gemeinsam die optimale Lösung für Sie. Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne zu unseren Extruderfolgemaschinen.

Wie funktionieren Extruderfolgemaschinen?

Eine Extruderfolgemaschine übernimmt das aufgeschmolzene oder geschäumte Material aus einem Extruder. Nach Durchlauf einiger Prozessschritte wird es anschließend nachfolgenden Bearbeitungsprozessen zugeführt. Ein solcher Prozess umfasst mitunter das Kühlen des Materials, wobei die Maschine Wasser oder Luft verwendet, um eine Verfestigung der Materialoberfläche zu bewirken. Das Kunststoffmaterial kann auch mittels Profile oder Platten geformt oder mit einer Beschichtung versehen werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Material mit Fasern oder anderen Verstärkungselementen zu kombinieren. Ziel hierbei ist eine Erhöhung der Festigkeit der Materialstruktur mit einer verbesserten Stabilität.

Wie funktioniert ein Plattenkalibrator?

Das geschäumte Material, das aus dem Extruder kommt und auch als Extrudat bezeichnet wird, weißt oft noch keine festgelegte Materialdicke auf. Dies wird durch den Einsatz eines Plattenkalibrators erreicht, der das Material für den nächsten Prozessschritt vorbereitet. Das Schaumextrudat wird direkt in die Plattenkalibriereinheit extrudiert. Diese Einheit besteht aus zwei horizontal und parallel zueinander ausgerichteten Kalibrierplatten. Die Platten lassen sich auf einen exakt definierten Spalt einstellen. Dadurch sind unsere Kunden in der Lage, die gewünschte Materialdicke individuell einzustellen. Das Exdrudat wird somit auf das eingestellte Spaltmaß kalibriert.

Die Kalibrierplatten sind mit einer Wasserkühlung ausgestattet. Somit wird das Extrudat direkt im Kalibrierprozess gekühlt. Hinter den Kühlplatten befinden sich zwei Rollengänge, die das Material durch die Platten ziehen und zum Folgeprozess weiterleiten. Auch diese Rollengänge sind auf einen definierten Spalt einstellbar und können zusätzlich vertikal verstellt werden. Sie bestehen aus horizontal hintereinander angeordneten gummierten Walzen, die über Kettentrieb einzeln angetrieben sind. Ein Rollengang befindet sich ober- und ein weiterer Rollengang unterhalb des Extrudats.

Was sind die Merkmale einer Extruderfolgemaschine?

Mit solchen Anlagen lassen sich geschäumte Folien, XPS-Platten, Kunststoffplatten und andere flächige Produkte herstellen. Sie sind mit spezifischen Merkmalen ausgestattet, die den Herstellungsprozess optimieren. Ein solches Merkmal ist das Steuerungssystem, das die Bedienung der Maschine erleichtert und auch entscheidend zur Automatisierung der Produktion beiträgt. Eine Extruderfolgemaschine kann entweder halb- oder vollautomatisch betrieben werden.

Gemäß dem gewohnten Standard von Krögel können unsere Anlagen problemlos in Produktionslinien integriert werden. Diese Anpassungsfähigkeit erstreckt sich selbstverständlich auch auf die vorliegende Maschine. Die Integration in verschiedene Vor- oder Folgeprozesse stellt kein Problem dar. Ebenso passen wir die Extruderfolgemaschine gerne an die Bedürfnisse Ihrer Produktion an.

In welchen Branchen wird die Extruderfolgemaschine eingesetzt?

Extruderfolgemaschinen bzw. Plattenkalibrator kommen in verschiedenen Branchen zum Einsatz. Neben der Kunststoffindustrie werden diese beispielsweise auch in der Schaumstoffindustrie eingesetzt. In diesem Bereich finden sie Anwendung in der Herstellung von Folien, Platten oder Profilen. Darüber hinaus werden diese Maschinen auch in der Automobilindustrie genutzt, beispielsweise bei der Fertigung von Verkleidungen.

Welche Vorteile hat eine Extruderfolgemaschine?

Eine Extruderfolgemaschine bietet zahlreiche Vorteile für die Produktion. Sie ermöglicht eine höhere Produktqualität da die kalibrierten Platten eine gleichmäßige Dicke aufweisen und frei von Unebenheiten sind. Ihre Produkte haben zudem geringere Toleranzen, um Platten ganz nach den Anforderungen Ihrer Kunden zu produzieren. Mit unserer präzisen einstellbaren Kalibrierung fällt zudem weniger Ausschuss an. Somit können Sie Ihre Rohstoffe effizienter einsetzen und Ihre Herstellung wird wesentlich produktiver.

Galerie

Fragen Sie uns nach unseren Extruderfolgemaschinen

Sie haben spezielle Wünsche bei der Verarbeitung Ihrer extrudierten Materialien? Wir entwickeln und realisieren Ihnen das gewünschte Konzept nach Ihrem Extruder. Abhängig von den Anforderungen können wir Ihnen verschiedenste Lösungen anbieten und das ganz für Ihren individuellen Anwendungsfall.

Mit Krögel Maschinenbau an Ihrer Seite machen Sie einen entscheidenden Schritt in Richtung fortschrittlicher Extrudierfolgemaschinen. Kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich. Unsere Experten sind bereit, mit Ihnen zusammen die optimale Lösung für Ihre Produktionsanforderungen zu entwickeln.